Über uns

Sabine und Cello Garten.jpg
Cello und Biene

 

Das Restaurant Leue wird vom Wirtepaar Marcel Blättler (Cello) und Sabine Blättler (Biene) geführt. Die beiden sind ein eingespieltes Team: Er ist für die Küche zuständig, und sie für das Wohl der Gäste.

 

Cello kocht gerne international und kreativ: Die vielseitige Küche bietet Köstlichkeiten aus aller Welt, von Schweizer Gerichten bis zu asiatischen oder mexikanischen Speisen.

 

Bei der Zubereitung der Mahlzeiten achten wir sehr auf die Herkunft der Produkte: Diese beziehen wir von Bauernhöfen, Fischzuchten, Käsereien und Mühlen aus der Region. Die Küchenkräuter kommen meist aus dem eigenen Kräutergarten, den Sabine mit viel Hingabe pflegt.

Nachhaltigkeit ist uns auch in anderen Bereichen wichtig: Als Gastronomie-Unternehmen gehen wir sparsam und verantwortungsvoll mit Energie, Wasser und Lebensmitteln um.

Der Leue Waldenburg - ein historisches Gebäude mit viel Geschichte

 Der heutige "Leue" war ursprünglich eine Poststation, wo die Pferde gewechselt wurden, um den Handelsweg über den Hauenstein zu überqueren. Der Pass war zu jener Zeit eine wichtige Handelsstrasse.

  

1797: Die Stallungen und die Scheune werden von einem Brand zerstört. In dieser Zeit durchquert Napoleon Waldenburg. Ob er in der Poststation rastet, ist nicht überliefert, aber sehr gut möglich.

1939: Wieder wird ein Neubau wegen einem Brand fällig. Ein paar Jahre später werden das Theater und der Tanzsaal in ein Lichtspieltheater (Kino) umgebaut.

1977: Roland Blättler, Vater von Marcel Blättler, übernimmt gemeinsam mit seiner Familie das Hotel Restaurant Löwen.

1995: Das Solexmuseum wird eröffnet: Roland Blättler stellt seine private Solex-Sammlung im gewölbten Keller des Gastbetriebs aus.

2000: Das ehemalige Kino wird in den Leue-Saal umgebaut.

2002: Roland Blättler übergibt seinem Sohn Marcel Blättler (Cello) im Rahmen seiner Pensionierung den Gasthof Leue.

2019: Der Leue-Saal wird renoviert und modernisiert.

2020: Aufgrund der Covid-Pandemie und den einhergehenden Eindämmungsmassnahmen muss das Restaurant zeitweise schliessen. Leue-Wirt Cello nutzt die Gelegenheit, um im Untergeschoss eine Kleinbrauerei einzurichten, und verkauft das Craft Bier Engibeer während den Lockdowns an regionalen Märkten. Heute können die Gäste das hausgebraute Bier im Restaurant konsumieren.  

Im Laufe der Jahre ändert der Name mehrmals, der Löwe aber bleibt konstant: Hôtel du Lion d'Or, Gasthof zum Löwen, Hotel Löwen bis hin zum heutigen "Leue Waldenburg".

Gasthof zum Löwen.jpg